Shiatsu Erlenbach

​

Daniella Furter

Shiatsu

Japan Reise 2018

Shiatsu ist eine manuelle Therapieform mit über 3'000 Jahren Tradition. Ursprünglich in China beheimatet, wurde es in Japan zu einem umfassenden System ganzheitlicher Heilkunst weiterentwickelt. Shiatsu ist eine Behandlungsform, die mit den Handballen, Daumen, Ellbogen und Knien in fliessenden Bewegungen sanfter Druck auf die Meridiane ausübt, um Blockaden und Verspannungen zu lösen und körperlich-seelische Ausgeglichenheit zu fördern.

​

Indikationen

Shiatsu stimuliert nachhaltig das Immunsystem und aktiviert die Selbstheilung. Die Behandlung kann somit das allgemeine Wohlbefinden steigern oder aber auch bei akuten und chronischen Beschwerden helfen. Zusätzlich kann Shiatsu dem Körper nach langwierigen, kräftezehrenden Krankheiten und Therapien ein wohltuendes Erlebnis vermitteln, was mir besonders am Herzen liegt.

Allgemeine Anwendungen sind:

- Stress und Burnout

- Geriatrie (Flexibilität und Dynamik unterstützen)

- Kinder und Jugendliche: Prüfungsangst, Konzentration

- Schwangerschaft

- Unterstützung bei Krebs und onkologischen Behandlungen

- Verdauungsbeschwerden

- Rücken- und Nackenbeschwerden

- Kopfschmerzen

- Verspannungen und Blockaden

- Schlafstörungen

- Herz- Kreislaufprobleme

- Schmerzen im Bewegungsapparat

- Unterstützung nach Operationen (Regeneration des Immunsystems)

- Zyklusstörungen

- Müdigkeit und Energielosigkeit

​

​

Ablauf

Die Behandlung wird auf einer bequemen, komfortablen Liege im bekleideten Zustand ausgeführt. Eine Sitzung dauert 60 Minuten, bestehend aus einem persönlichen Aufnahmegespräch und der anschiessenden Behandlung.